Karrierebooster Teil 4: Seminar Corporate Social Media Strategien

Corporate Social Media Strategien

Neue Optionen für die Unternehmenskommunikation erkennen und nutzen

  • Social Media Guidelines für Unternehmen
  • Betriebswirtschaftlicher Nutzen von Social-Media-Aktivitäten
  • Steuerung mit der Social Media Balanced Scorecard

Termine

Frankfurt am Main,  05. und 06.04.2011

Hamburg, 07. und 08.09.2011

Themen

  • Wie Social Media funktioniert – Kommunikationsstrukturen und Mechanismen
  • 18 Business Cases für Social Media im Unternehmen
  • Digitale Meinungsführer über Social Media gewinnen
  • Monitoring von Social Media
  • Implementierung einer Social Media Balanced Scorecard

Ihr Nutzen

Sie entwickeln eine umfassende Social Media Strategie für Ihr Unternehmen und können mit Social Media messbare Effekte in der Unternehmenskommunikation erzielen.

Bei Anmeldung bis zum 14. Februar 2011 sparen Sie 200,- Euro bei den Seminaren in Frankfurt am Main und in Hamburg.

 

Karrierebooster 2011 Teil 2: Social Media Manager Zertifikat FH Köln

Die Zertifizierung zum Social Media Manager vermittelt den Teilnehmern das fachliche Know-how, um mit Social-Media-Inhalten erfolgreich arbeiten zu können. Der Kurs gibt einen umfassenden Einblick in das neue Medium und die daraus resultierenden Chancen und Gefahren. Er ist gegliedert in 6 aufeinander aufbauende Lehrmodule, die im Ergebnis ein schlüssiges Gesamtbild ergeben.

Aufbauend auf den Grundlagen werden verschiedene Monitoringlösungen, Marketingaktivitäten, Umsetzung in PR, aber auch wichtige Rahmenbedingungen wie Recht und Controlling in Social Media vermittelt. Mit dem erworbenen Wissen sind die Teilnehmer abschließend in der Lage, Social Media umfassend einzuschätzen, den Bedarf an Social-Media-Aktivitäten im Unternehmen zu erkennen und Strategien zur Umsetzung dieser Maßnahmen zu entwickeln. Im Vordergrund des Lehrgangs steht dabei die aktive Wissensvermittlung. Die Teilnehmer werden aktiv in den Lernprozess eingebunden und bekommen so eine besonders praxisnahe Übersicht innerhalb der einzelnen Module.

Die Dozenten stammen allesamt aus der unternehmerischen Praxis und sind unmittelbar mit Social-Media-Projekten betraut. Die Vermittlung des Webknowledge basiert dabei auf den Erkenntnissen von Prof. Dr. Matthias Fank von der Fachhochschule Köln, der als Vordenker im Social-Media-Umfeld bekannt ist. Herr Fank fungiert als wissenschaftlicher Verantwortlicher dieser Weiterbildung.

Durchgeführt wird die Weiterbildung vom Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung im ZaQwW der Fachhochschule Köln.

 

Karrierebooster 2011 Teil 1: Lehrgang Social Media Manager SMA

Start 17. Februar 2011

Mit dem Lehrgang Social Media Manager SMA bietet die Social Media Akademie ihren Teilnehmern erstmalig die Möglichkeit, sich offiziell zum Social-Media-Professional weiterbilden zu lassen.
Der Einstieg in das dynamische Themenfeld Social Media wird durch einen Überblick über die existierenden, sozialen Netzwerke, Communities und Online-Tools von heute anhand konkreter Hands-on Beispiele vermittelt.
Welche Möglichkeiten bieten Plattformen wie Facebook und Twitter und welche Besonderheiten gilt es zu beachten?
Basierend darauf wird der Einsatz von Social Media im Unternehmen vertieft.
Die einzelnen Vorlesungen behandeln unter anderem den Aufbau der eigenen Präsenz im Social Web, den Dialog mit den Kunden als Unternehmen und Marke, inklusive Zielgruppentargeting und Erfolgsmessung der eigenen Maßnahmen. Außerdem wird der interne Einsatz im Unternehmen zum Ziel von Wissensmanagement, Recruiting etc. vorgestellt. Es wird mit konkreter Business Cases gearbeitet und neben dem Marketing-Fokus werden auch die in diesem Zusammenhang relevanten rechtlichen Aspekte beleuchtet.
Der Lehrgang schärft den Blick für die eigene Corporate Social Media Strategie und ermöglicht den Teilnehmern schnell und effizient den Aufstieg zum zertifizierten Social-Media-Professional.

 

Einladung | Next Corporate Communication Konferenz | 02. Februar 2011 Holiday Inn Zürich Messe

Nachdem der diesjährige Konferenzmarathon langsam zu Ende geht stelle ich fest, dass es nur wenige Veranstaltungen gab, die bei mir nachhaltig Eindruck & Inspiration hinterlassen haben. Dazu gehörte die NextCC Anfang 2010 in St. Gallen: fern von Allgemeinplätzen, wissenschaftlich fundiert, sehr realitäts- und praxisbezogen, interaktiv. Richtige Daten, richtige Firmen (DACH), kein Lari-Fari-Hype mit “Best Practices” aus Übersee – da gehe ich wieder hin.
Wer dazustossen will (diesmal in Züri), hier sind die Kontaktdaten:


Sehr geehrte Damen und Herren,

das Institut für Marketing an der Hochschule St.Gallen (HSG) hat seit Mitte 2009 mit Next Corporate Communication eine Plattform zur Untersuchung der Perspektiven von Social Media für Marketing, Vertrieb und Unternehmenskommunikation etabliert. Über die Plattform werden Konzepte aus Unternehmen, Agenturen und Forschungseinrichtungen interaktiv diskutiert und weiterentwickelt. Damit leistet die Plattform einen wesentlichen Beitrag zur Anwendung von Social Media in der Unternehmenspraxis.

Unternehmen wie ABB, Allianz, BMW, CreditSuisse, Daimler, EnBW, Hilti, IBM, Migros, Schindler, Swisscom und die UBS sind bislang an Next Corporate Communication beteiligt. Im Dialog zwischen Forschung und Praxis entstehen vielfältige Möglichkeiten zur Vernetzung sowie zum Austausch von Ideen und Erfahrungen.

Ein wesentlicher Meilenstein ist die jährliche Next Corporate Communication Konferenz. Hiermit laden wir Sie sehr gerne zur dieser ganztägigen und exklusiven Veranstaltung am 02. Februar 2011 nach Zürich ein.

Gemeinsam mit unseren Forschungs- und Fallstudienpartnern sowie den beteiligten Unternehmen und Organisationen werden wir den Status-Quo und die Perspektiven von Next Corporate Communication diskutieren.

Die Themen der Konferenz beziehen sich u.a. auf folgenden Schwerpunkte:

  • Next Corporate Communication: Status-Quo, Erkenntnisse, Ausblick
  • Fallstudien aus der Unternehmenspraxis: Einblicke in konkrete Umsetzungskonzepte und Fallstudien der HSG
  • Perspektiven der Forschung: Aktueller Status und Erkenntnisse der mit Next Corporate Communication verbundenen Forschungsorganisationen
  • Ergebnisse der Fokusgruppen der Next Corporate Communication Forschung: Social Media Strategie & Social Media Measurement
  • Social Media Monitoring Guide: Leitlinien zur Auswahl und Integration von Social Media Monitoring Anwendungen
  • Social Media Anwendungen in unterschiedlichen Branchen: Beispiele aus der Automobil- und Finanzdienstleistungsindustrie

Die Teilnahmegebühr für die Konferenz beträgt 960 SFr. bzw. 720 Euro. Eine Anmeldung ist über die Webseite www.nextcc.ch oder direkt per eMail möglich. Nach Anmeldung erhalten Sie umgehend weitere Informationen zu Programm, Ablauf und Lokationen.

Für alle Fragen zu Next Corporate Communication stehen wir sehr gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüsse

Alexander Rossmann

Dr. Alexander Rossmann
Universität St.Gallen | Institut für Marketing (IfM) | Dufourstrasse 40a | CH 9000 St.Gallen
Tel. +41 (0)71 224 28 55 | Fax +41 (0)71 224 28 35
Mobil +49 (0)172 711 20 60 | skype: alexander.rossmann
alexander.rossmann@unisg.ch