Monitoring ist mehr als das schlichte Sammeln von Daten – oh ja!

Ein schönes Statement zur gegenwärtigen Situation rund um Marktforschung & Social Media Monitoring von Oliver Tabino (Q | Agentur für Forschung)

….Wer dachte, dass Webmonitoring – also das schlichte Sammeln von Daten im Internet über einen gewissen Zeitraum – ein rein technisches Thema sei, das man getrost den Programmierern überlassen könne, lag falsch. Viele Unternehmen haben mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass Social Media Research extrem anspruchsvoll ist und man nicht jedem Anbieter vertrauen kann, der vollmundig irgendwelche Wunderdinge verspricht. Stück für Stück wird sich der Markt einpendeln. Letztendlich werden Themen wie Qualität, Forschungsdesign, Implementierung in die Geschäfts- oder Marketingprozesse immer wichtiger werden. Da wird sich die Spreu vom Weizen trennen.

Social Media wird ein Teil des Marktforschungsangebotes werden. Aber es wird auch gemischte Projekte aus Social Media Forschung und qualitativen oder quantitativen Interviews etc. geben. So kombiniert man die Stärken der jeweiligen Methoden ohne ihre Schwächen zu ignorieren und nähert sich den Forschungsfragen ganzheitlich….”

Hier das ganze Interview: www.marktforschung.de