Social Media-Monitoring Kernprozesse: 4 Reporting

Die Ergebnispräsentation (Reporting) dient der Aufbereitung der Analyseergebnisse in entscheidungsrelevanter Form. Hierbei ist es wichtig die Informationen zeitnah und aktuell auf dem richtigen Weg in der richtigen Sprache dem Empfänger bedarfsgerecht zur Verfügung zu stellen. Üblich ist eine webbasierte Reportingoberfläche mit sogenannten Dashboards und Cockpits. Ein Reporting ist bei vielen Anbietern auch direkt auf sogenannte Smartphones (z.B. BlackBerry, Android, iPhone u.v.m.) möglich, so dass der Entscheider zu jeder Zeit und von jeden Ort aus Zugriff auf die relevanten Daten hat. Vom Dashboard aus ist es dem Entscheider möglich direkt in einzelne Informationsbereiche hineinzuklicken (Drilldown), um sich die Daten im Detail, d.h. bis in den einzelnen Tweet oder Kommentar, anzusehen. Der Nutzer sollte vom Dashboard aus auch die Möglichkeit haben, eigene Datenexplorationen vorzunehmen, Auswertungen zu sortieren oder den Datenbestand zu durchsuchen.

Zusammenfassend sind folgende Anforderungen bei der Auswahl von Social-Media-Monitoring-Lösungen zu beachten: zentrale und umfassende Verwaltung von Schlagworten, kategorisiert nach eigenen Marken- und Produktbegriffen sowie denen von Wettbewerbern und sonstigen relevanten Suchbegriffen, Differenzierung nach Sprachen und Ländern, ganzheitliche Erfassung aller im Internet öffentlich verfügbaren Quellen inklusive Tweets, ausführliche Reporting- und Filtermöglichkeiten (Mentions, Reach, Share of Voice usw.), Stimmungsanalysen (Sentiment), demografische Informationen, Identifikation von Multiplikatoren und Beeinflussern (Influencer) und wichtigen Trends, filterbare Listen der Beiträge mit Informationen zur Reichweite, zu Nutzerprofilen usw., Vorhaltung von historischen Daten für nachträgliche Analysen, Schnittstellen zur Integration in Workflows und CRM-Systeme, Möglichkeiten zur Interaktion wie z.B. Twittern direkt aus dem Tool heraus, E-Mail-Benachrichtigungsfunktion für Krisenmonitoring.
Weitere Nutzungsmöglichkeiten von Social-Media-Monitoring-Daten sind die Suchmaschinenoptimierung (engl.: Search Engine Optimization, kurz: SEO) oder die strategische Wettbewerbsanalyse (Competitive Intelligence, vgl. Michaeli, 2006, S.3ff.).

Quellen und Inspirationen:
Michaeli, R.: Competitive Intelligence – Strategische Wettbewerbsvorteile erzielen durch systematische Konkurrenz-, Markt- und Technologieanalysen. 1. Aufl., Berlin, Heidelberg: Springer 2006.